DIE TUFF 360™ GARANTIE

6 Years

Diese beschränkte Garantie gilt nur für Erstkäufer von neuen Radialreifen der Marke Armstrong für Pkw, Transporter und Kleinlaster, die direkt über Armstrong oder über einen autorisierten Armstrong-Händler geliefert werden und auf demselben Fahrzeug montiert werden wie für den ursprüngliche Reifen vorgesehen.

Diese Garantie gilt für Verbraucher die Ihre Reifen in Europa kaufen und benutzen.

WAS BEINHALTET DIE TUFF-360™-GARANTIE?

Die Reifengarantie von Armstrong bietet die folgenden Vorteile:

6 Years

Armstrong gewährt für alle Reifen eine Garantie bei Auftreten von Herstellungs- und Materialfehlern. Während der ursprünglichen Gewährleistungsfrist von bis zu 10 % Laufflächenabnutzung werden mangelhafte Produkte zu 100 % kostenlos ersetzt. Etwaige Gebühren, Steuern und Kosten für Montage und Auswuchten gehen zu Lasten des Fahrzeugbesitzers.

Nach Ablauf der 100 %igen Austauschfrist und innerhalb von sechs (6) Jahren ab Produktionsdatum wird der Garantieschaden anteilig auf den Kauf eines vergleichbaren Reifens von Armstrong angerechnet. Die Höhe der Gutschrift wird durch den Prozentsatz der auf dem Reifen verbliebenen ursprünglichen Profiltiefe und den zum Zeitpunkt der Ersatzleistung gültigen aktuellen Preis von Armstrong bestimmt. Etwaige Gebühren, Steuern und Kosten für Montage und Auswuchten gehen zu Lasten des Fahrzeugbesitzers.

Typ % Abnutzung Ersatzleistung
Reifen 0 % bis 10 % 100 % Kostenloser Ersatzreifen
10,1 % gemessen am TWI (Tread Wear Indicator = Verschleißanzeige eines Reifens, die Restprofiltiefe beträgt 1,6 mm) Anteilsmäßiger Ausgleich (Karkasse darf nicht freigelegt sein)
TWI und darunter Keine Ersatzleistung

Mileage Warrant

Die meisten Modelle von Armstrong sind durch eine Kilometergarantie ab dem Zeitpunkt des ursprünglichen Kaufs abgedeckt (Kaufnachweis erforderlich), allerdings kann die tatsächliche Laufleistung Ihrer Reifen aufgrund von unterschiedlichen Fahrgewohnheiten, Straßenbedingungen und Wartungsprozessen variieren. Erreicht ein Reifen das Ende der nutzbaren Lebensdauer (1,6 mm Profiltiefe) vor der angegebenen Kilometerleistung, wird dieser durch eine anteilsmäßige Ausgleichszahlung für einen vergleichbaren Armstrong-Reifen ersetzt. Die Höhe der Ausgleichszahlung wird durch Multiplikation des zum Zeitpunkt des Anspruchs gültigen Armstrong-Preises mit dem Prozentsatz der gefahrenen Kilometer ermittelt. Etwaige Gebühren, Steuern und Kosten für Montage und Auswuchten gehen zu Lasten des Fahrzeugbesitzers.

Für Ansprüche im Rahmen der Kilometergarantie von Armstrong gelten die folgenden Bedingungen:

  1. Die Reifen sind alle 8.000 bis 10.000 Kilometer zu rotieren
  2. Der Antragsteller ist der Erstkäufer der Reifen und kann die Originalrechnung mit dem Kilometerstand (des Fahrzeugs) zum Zeitpunkt der Montage vorweisen
  3. Der Erstkäufer ist Eigentümer des Fahrzeugs, auf dem die Reifen ursprünglich montiert wurden
  4. Die Reifen sind bis hin zum Verschleißindikator (1,6 mm) gleichmäßig über die gesamte Lauffläche abgenutzt (100 % abgenutzt)
  5. Die Reifenrotationskarte (im Lieferumfang enthalten) wurde ordnungsgemäß vom Fachhändler ausgefüllt
  6. Für Fahrzeuge mit Mischbereifung (unterschiedliche Reifengrößen auf der Vorder- und Hinterachse) die nicht rotiert werden können, beträgt die Kilometergarantie für die Vorder- oder Hinterreifen 50 % der garantierten Laufleistung gemäß der Standard-Kilometergarantie von Armstrong.
Kategorie Modell Garantierte Laufleistung
PCR BLU-TRAC PC 75.000
UHP BLU-TRAC HP 50.000
SUV TRU-TRAC SU 50.000
4×4 HT TRU-TRAC HT 75.000

Road Hazard

TUFF 360™ bietet eine Garantie für straßenbedingte Reifenschäden. Diese Garantie schützt den Verbraucher vor irreparablen Reifenschäden, die durch Schnitte, Punktionen, Nageleintritt und Druckstellen oder Stoßschäden aufgrund von Schlaglöchern, Randsteinen oder sonstigen Objekten auf der Straße verursacht werden.

Dieses Programm zum Schutz vor straßenbedingten Reifenschäden gilt für die neuen Armstrong BLU-TRAC PC (PKW-Reifen), BLU-TRAC HP (Hochleistungsreifen), TRU-TRAC SU (SUV-Reifen) & TRU-TRAC HT* (4×4-Reifen).

*Gewerbliche Reifen und überwiegend im Gelände genutzte Reifen sind von diesem Programm ausgeschlossen.

A. WAS IST EIN SCHADEN AUFGRUND VON STRAẞENSCHÄDEN?

Ein straßenbedingter Schaden tritt auf, wenn ein Reifen während einer normalen Fahrt auf einer von einem Staat oder einer lokalen Behörde instandgehaltenen Straße infolge einer Punktion, eines Stoßes oder eines Aufpralls beschädigt wird. Nägel, Glas und Schlaglöcher sind die häufigsten Beispiele für Straßengefahren.

B. WELCHE BEDINGUNGEN GELTEN?

Dieses Programm gilt für alle anspruchsberechtigten Armstrong-Reifen für einen Zeitraum von 36 Monaten ab Produktionsdatum der Reifen oder wenn die verbleibende Profiltiefe bei über 50 % liegt, je nachdem welcher Fall zuerst eintritt.

Es gelten folgende Bedingungen:

Art der Garantie % Abnutzung Ersatzleistung
Straßenschäden Garantiebestimmungen 0 % bis 50 % Anteilige Ersatzleistung für 3 Jahre ab DOT (Produktionsdatum des Reifens) für Nicht-Produktionsfehler
50,1 % und mehr Keine Ersatzleistung

Dieses Programm gilt nur für die oben genannten neuen Armstrong PKW- oder LLKW-Reifen die (i) vom Verbraucher bei einem autorisierten Armstrong-Reifenhändler gekauft wurden und (ii) auf der Originalrechnung eindeutig aufgeführt sind, einschließlich Reifenmarke, Typ, Größe und Teil-/SKU-Nummer(n) und (iii) auf dem ursprünglich vorgesehenen Fahrzeug montiert sind, das mit Baujahr, Marke, Modell und Kilometerstand auf der ursprünglichen Kaufrechnung aufgeführt ist („anspruchsberechtigte Armstrong-Reifen“).

C. WELCHE EINSCHRÄNKUNGEN GIBT ES?

  • Der Verbraucher hat alle etwaigen Kosten für Service, Reparatur und/oder Ersatz zu tragen und einen Anspruch auf Erstattung für die erstattungsfähigen Ausgaben zu stellen.
  • Vor dem Austausch des beschädigten Reifens ist eine vorherige Genehmigung sowie eine Reklamationsnummer bei Van Den Ban einzuholen oder der Anspruch des Verbrauchers auf Rückerstattung kann abgelehnt werden.

ANSPRÜCHE AUFGRUND VON STRAẞENBEDINGTEN REIFENSCHÄDEN

Im Falle von Ansprüchen aufgrund von straßenbedingten Reifenschäden ist der autorisierte Händler des anspruchsberechtigten Armstrong-Reifens verpflichtet vor dem Austausch des beschädigten Reifens bei Van Den Ban eine vorherige Genehmigung und eine Reklamationsnummer einzuholen. Reifen, die im Rahmen dieses Programms ersetzt werden sind zurückzugeben oder müssen für eine durch Van Den Ban veranlasste Inspektion zur Verfügung stehen.

30 Days Money Back

TUFF 360™ bietet eine 30-tägige Testperiode für alle Reifen von Armstrong die in Europa als Ersatzreifen gekauft werden (kommerzielle Nutzung ausgeschlossen). Anspruchsberechtigte Reifen können innerhalb von 30 Tagen nach Kaufdatum bei voller Rückerstattung zurückgegeben werden. In diesem Fall müssen die Reifen unter Vorlage der ursprünglichen Verkaufsrechnung an den Händler zurückgegeben werden, bei dem sie gekauft wurden.

ALLGEMEINE AUSSCHLÜSSE

Das Probeangebot gilt nur für den ursprünglich gekauften Satz von vier Reifen. Der Anspruch auf Rückerstattung entfällt, wenn:

  • die Reifen bei Motorsportaktivitäten oder Wettkämpfen eingesetzt wurden
  • die Reifen auf ein anderes als das ursprünglichen vorgesehene und auf der Verkaufsrechnung ausgewiesene Fahrzeug montiert wurden
  • ein straßenbedingter Schaden vorliegt wie z.B. Schäden durch Hindernisse oder Schutt, Schnitte, Punktionen (irreparabel oder nicht), Baumstümpfe, Druckstellen, Risse, Abrieb oder Stoßbrüche
  • ein Schaden oder Ausfall vorliegt, der auf unsachgemäßen Betrieb oder falsche Wartung zurückzuführen ist, einschließlich Fahren mit plattem Reifen oder deutlich zu niedrigem Reifendruck, falsche Reifengröße oder Missachtung von Reifenvorgaben, unsachgemäße Montage-/Demontage, unsachgemäßes Auswuchten, Schäden durch überhöhte Betriebstemperaturen infolge von Überladung oder zu hohe Geschwindigkeit
  • bei Schäden oder Ausfällen bedingt durch Felgenschäden oder den Gebrauch von Schneeketten; Probleme mit der Achsvermessung oder Bremse, mechanische Unregelmäßigkeiten am Fahrzeug bzw. Rad, Fahrlässigkeit, unsachgemäße Nutzung und Missbrauch, einschließlich Schäden durch Schleudern, Autorennen oder Unfall
  • die Reifen eine Abnutzung von mehr als 0,8 mm aufweisen

WAS WIRD NICHT DURCH DIE TUFF-360™-GARANTIE ABGEDECKT?

  • Störungen des Fahrverhaltens die nach dem ersten (1) mm Profilabrieb auftreten
  • Austausch von (3) drei oder mehr Reifen desselben Fahrzeugs
  • Reifen die auf einem außerhalb von Europas zugelassenen oder betriebenen Fahrzeug montiert wurden
  • Reifen die über die Verschleißanzeige hinaus abgenutzt sind (weniger als 1,6 mm Restprofil)
  • Die Kosten für Montage und die Auswuchtung sowie die anfallenden Steuern und Gebühren
  • Reifenschäden oder unregelmäßiger Verschleiß bedingt durch:
    • Weiterverwendung von platten Reifen oder bei deutlich zu niedrigem Reifendruck
    • Unsachgemäße Reparatur bzw. Reparaturen die nicht den ETRTO-Normen (European Tyre & Rim Technical Organization) entsprechen, oder Profilreparaturen sowie notdürftigen Reparaturen mit vulkanisierenden Stopfen
    • Unsachgemäßer Gebrauch oder Betrieb, einschließlich zu hoher Reifendruck, Überladung, Kontamination oder Zersetzung durch Erdölprodukte oder andere Chemikalien, Beschädigung durch Schneeketten, Teilnahmen an Autorennen oder Wettbewerben, übermäßige Nutzung im Gelände oder vorsätzliche Beschädigung oder Missbrauch
    • Unsachgemäße oder ungenügende Wartung, einschließlich Fehlausrichtung, Radunwucht, defekte Bremsen oder Stoßdämpfer, unsachgemäße Montage oder Demontage oder andere Fahrzeugzustände
    • Versäumnis die Reifen mindestens alle 8.000 – 10.000 Kilometer zu rotieren
    • D.O.T. Identifikationsnummer wurde entfernt oder unleserlich gemacht
  • Reifen, die:
    • auf einem anderen Fahrzeug montiert sind als ursprünglich beim Kauf der Reifen
    • als Gebrauchtreifen oder von jemand anderem als Ihnen persönlich erworben wurden.
  • Ozonschäden oder witterungsbedingte Rissbildung bei Reifen die vor mehr als vier (4) Jahren gekauft wurden (Es gilt das Kaufdatum auf dem vorgelegten Kaufnachweis)
  • Schäden die außerhalb Europas aufgetreten sind
  • Reifen die runderneuert, neu gekappt, neu gerillt, umgeformt oder verrohrt worden sind
  • Reifenänderungen jeglicher Art, einschließlich Laminieren, Abrauen, Spike-Löcher oder Zusätze
  • Alle anderen Schäden, die durch Handlungen oder Unterlassungen des Benutzers verursacht wurden und die nicht mit den Spezifikationen des Fahrzeugherstellers übereinstimmen

WO ERHALTEN SIE ERSATZPRODUKTE BEI GARANTIESCHÄDEN

Falls möglich sollten Sie Ihr Fahrzeug immer zu dem Betrieb bringen, bei dem Sie Ihre Armstrong-Reifen ursprünglich gekauft haben. Sollte dies nicht möglich sein, können Sie einen beliebigen autorisieren Armstrong Händler aufsuchen oder Sie kontaktieren Van Den Ban.

EINE REKLAMATION EINREICHEN

Für alle Ansprüche im Zusammenhang mit I. Herstellungs- und Werkstoffgarantie und II. Kilometergarantie ist der Händler verpflichtet die folgenden Schritte durchzuführen:

  1. Füllen Sie das „Formular zur Schadensregulierung“ aus
  2. Senden Sie das ausgefüllte Formular an Van Den Ban, zusammen mit drei Bildern in mittlerer Auflösung auf denen die folgenden Merkmale klar zu erkennen sind:
    1. Serien- und DOT-Nummer, gekennzeichnet mit 1-1
    2. Beschädigter Teil, gekennzeichnet mit 1-2
    3. Vollständiger Reifen mit deutlich sichtbarem Profil, gekennzeichnet mit 1-3
    4. Kilometerstand und Rotationsnachweis (gilt nur für kilometerbezogene Forderungen)
  3. DOT- und Seriennummernausschnitte sind an Van Den Ban zu senden

Um eine Erstattung für einen Anspruch im Zusammenhang mit V. 30-TAGE-GELD-RÜCKGARANTIE zu beantragen gehen Sie als Händler vor wie folgt:

  1. Füllen Sie einen „Antrag auf Rückerstattung“ mit der Beschreibung des Rückgabegrundes aus
  2. Senden Sie das ausgefüllte Formular zusammen mit einer Kopie der Original-Kaufrechnung der Reifen sowie den folgenden Informationen an Van Den Ban:
      1. Name, Adresse und Telefonnummer der Reifenwerkstatt
      2. Jahr/Marke/Modell und Kilometerstand des Fahrzeugs
      3. Marke, Typ und Größe des/der Reifen(s)
      4. DOT-Nummer(n)

Alle Reklamationen werden innerhalb von 10 Tagen bearbeitet. Nach der Anerkennung wird der ursprüngliche Kaufpreis des Reifens bzw. der Reifen gutgeschrieben.

Um die Vorteile der TUFF 360™ Garantie in Anspruch nehmen zu können, ist der Verbraucher verpflichtet:

  1. Einem autorisierten Armstrong-Händler den fraglichen Reifen vorzuführen (bzw. falls möglich dem Reifenhändler bei dem der Reifen gekauft wurde)
  2. Eine Kopie der Original-Kaufrechnung vorzulegen mit dem dokumentierten Kilometerstand zum Zeitpunkt der Reifenmontage und -demontage
  3. Einen Wartungsnachweis vorzulegen aus dem hervorgeht, dass alle Reifen mindestens alle 8.000 – 10.000 Kilometer rotiert wurden (gilt nur für Ansprüche aus der Kilometergarantie)
  4. Den für einen neuen Armstrong Reifen (falls zutreffend) fälligen Betrag abzüglich der Gutschrift zu begleichen, einschließlich Steuern und Entgelte für Montage- und Auswuchtung oder Entgelte für andere Dienstleistungen

Für Reklamationen im Zusammenhang mit straßenbedingten Schäden beachten Sie bitte die spezifischen Anweisungen im Abschnitt „ANSPRÜCHE AUFGRUND VON STRAẞENBEDINGTEN REIFENSCHÄDEN“

ÜBERBLICK TUFF-360™-GARANTIEPROGRAMM VON ARMSTRONG TYRE

Kategorie Modell Straßenschaden Kilometergarantie 30-Tage-Testversion
PCR BLU-TRAC PC JA 75.000 kms JA
UHP BLU-TRAC HP JA 50.000 km JA
SUV TRU-TRAC SU JA 50.000 km JA
4×4 TRU-TRAC HT JA 75.000 km JA

REIFENREGISTRIERUNG

Es ist wichtig, dass Sie Ihre Armstrong-Reifen sofort nach dem Kauf registrieren. Die Registrierung ist ein wichtiges Sicherheitsverfahren das es dem Hersteller ermöglicht, Sie im Falle eines Produktrückrufs zu informieren.

Um die Registrierung abzuschließen geben Sie bitte die folgenden Daten an:

  1. Ihre Kontaktinformationen
  2. Die DOT-Nummern Ihrer Reifen
  3. Kontaktdaten Ihres Händlers

Für eine schnelle und einfache Registrierung Ihrer Reifen benutzen Sie bitte das Formular auf http://www.armstrongtyres.com/de/reifenregistrierung/

SICHERHEITSHINWEIS

Für uns von Armstrong Tyre ist Ihre Sicherheit unsere oberste Priorität. Um ernsthafte Verletzungen zu vermeiden ist es unbedingt erforderlich, dass Sie die sachgemäße Verwendung und Wartung Ihrer Reifen sicherstellen. Durch die Einhaltung der folgenden Sicherheitstipps können Sie das Risiko von Reifenschäden minimieren:

  • Rotieren Sie die Reifen an Ihrem Fahrzeug regelmäßig gemäß der Betriebsanleitung, spätestens jedoch alle 8.000 – 10.000 Kilometer
  • Die Reifen sollten regelmäßig von einem qualifizierten Reifenexperten auf Beschädigungen überprüft werden
  • Die Reifen sollten nur von geschultem Fachpersonal montiert werden. Befolgen Sie unbedingt alle Anweisungen in der Betriebsanleitung oder auf dem Reifenschild im Fahrzeug, um zu niedrigen Reifendruck, Überladung oder Missbrauch zu vermeiden
  • Verwenden Sie nur zugelassene Felgen und Räder
  • Schleudern Sie niemals willkürlich mit Ihren Reifen über Fahrbahnoberflächen
  • Tauschen Sie Reifen aus die älter als (10) zehn Jahre ab Herstellungsdatum sind. Wenn Ihr Fahrzeughersteller spezifische Empfehlungen für den Reifenersatz hat, sollten Sie diese Empfehlungen für Ihr Fahrzeug unbedingt befolgen.
  • Vermeiden Sie immer den Kauf von gebrauchten Reifen. Durch vorherige Nutzung können interne Komponenten beschädigt worden sein, was zu einem Reifenschaden führen kann.
  • Wir empfehlen Ihnen alle vier Reifen gleichzeitig auszutauschen. Wenn jedoch nur zwei Reifen ausgetauscht werden, sollten die neuen Reifen auf der hinteren Achse montiert werden, da eine größere Profiltiefe besseren Grip und eine bessere Wasserableitung bei Nässe bietet.
  • Wir empfehlen routinemäßige Luftdruckkontrollen gemäß den Spezifikationen Ihres Fahrzeugherstellers
  • Jeder Reifen, egal wie gut er konstruiert wurde, kann durch Beschädigung oder Missbrauch ausfallen. Wenn Sie Vibrationen oder Fahrstörungen oder Wölbungen, Unebenheiten oder sonstige Unregelmäßigkeiten feststellen, empfehlen wir Ihnen Ihre Reifen umgehend von einem qualifizierten Reifendienst prüfen zu lassen

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter:

Van Den Ban

Ravenseweg 13m 
3223 LM Hellevoetsluis 
Niederlande
E-mail: info@vandenban.nl
Telefon: +31 181 331 444
Switch The Language